Umgebung

Aartrijke ist Teil der Gemeinde Zedelgem. Zedelgem grenzt an den grünen Stadtrand von Brügge.

Allegambe’s Goed ist auch der perfekte Ausgangspunkt für weitere Ziele. Die Küste, Ypern, Brügge, Roeselare, Courtrai und sogar Gent befinden sich alle in einem Umkreis von 50 km. Auch ausländische Ziele sind nicht weit entfernt, Sluis (NL) ist in 30 Min., Lille (Lille) in 45 Min. zu erreichen.

Für diejenigen, die sich auf der Durchreise in das Vereinigte Königreich befinden, ist der Kanaltunnel in 1 Stunde zu erreichen.

Radfahren und Wandern

Unser Bauernhof liegt in einem wertvollen landwirtschaftlichen Gebiet, das Ruhe und Frieden die Oberhand gibt. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Radfahrer und Wanderer.

Die grüne Umgebung von Zedelgem ist die perfekte Kulisse für einen zügigen Spaziergang. Diese vorgefertigten Wanderrouten führen Sie zu den schönsten Orten in Zedelgem: der Klytepad (8,7 km) und der Heirwegpad (7 km) in unserer unmittelbaren Umgebung sowie der Merkemveld-Lehrpfad, der Sint-Elooipad, der Sint- Maartenspad, der Krakkepad und die Doeverenwandelroute (5,7 km).

Sie können Zedelgem auch ausgiebig mit dem Fahrrad besuchen: Die Boschvogelroute (45 km) und die Zilleghemroute (49,5 km) führen durch die vier Stadtbezirke und bieten einen Überblick über die schönsten Landschaften und historischen Sehenswürdigkeiten. Auch die Kastelenfietsroute (48 km) und die Groene gordel Brugge (53 km) führen durch unsere Gemeinde. Auf den Websites von Zedelgem, Brugse Ommeland und Vlaanderen-fietsland finden Sie dazu zahlreiche Informationen.

Wenn Sie Lust auf einen sportlichen Ausflug haben, können Sie sich auch auf der Mountainbike-Strecke von Zilleghem verwöhnen lassen. 

Andere Routen wie der Reitweg Groenhove und die Mountainbike-Route Bossenroute durchqueren unsere Gemeinde.

Couleur Locale van Aartrijke

  • Moubekevallei

    Das Moubeketal ist eine wertvolle Naturlandschaft an der Grenze von Aartrijke, Veldegem und Torhout. Die Moubach entspringt aus drei verschiedenen Quellen im Park des Schlosses de Maere d’Aertrycke und schlängelt sich durch eine launenhafte und schwach wellige Landschaft in Richtung von Zedelgem. Schöne Holzkanten, Hecken und Baumenreihen entlang den Ufern kontrastieren mit der offenen Landschaft von Graswiesen und Ackern. Hier kommen auch einige Wälder und Schlossparks vor wie der Hospitaalwald und der Litterveldwald. Auf den Höhen können Sie einige wunderschönen Aussichten genießen. Der Hospitaalwald und Litterveldwald sind nicht zugänglich für Besucher.
  • Kasteel Litterveld

    Im Litterveldwald, auch bekannt als Caloenwald, steht, versteckt im Park, Schloss Litterveld. Es wurde 1868 gebaut in eklektischem Stil. Bis auf den heutigen Tag wohnen hier Nachkommen der Familie von Caloen de Basseghem. Der Schloss und Park sind nicht zugänglich für Besucher.
  • Hoeve ‘De Drie Zwaluwen’

    Dieses weißgekalkte Gehöft war jemals ein stark frequentiertes Wirtshaus. Die älteste Erwähnung der ‘Drei Schwalben’ finden wir auf einer Karte aus 1571. Das Gehöft ist eine Privatwohnung.
  • Sint-Andreaskerk

    Wegen der hohen Lage von Aartrijke ist der Turm der Sint-Andreaskirche sichtbar bis weit in der umliegenden Landschaft. Die Kirche ist hochgezogen in neogotischer Stil, am Ende des 19. Jahrhunderts. Das Kriegsdenkmal, rechts von der Kirche, wurde gemeißelt von dem Aartrijker Künstler Leonard Devisch.
  • Brouwerij De Leeuw

    In der Engelstraat finden Sie die ehemalige Brauerei De Leeuw. Das Gebäude datiert von 1871 und wurde 2005 eingehend restauriert. Sowohl wegen seinem architekturalen wie auch industriearchäologischen Wert ist dies ein Denkmal zum Hegen und Pflegen. Sie finden heutzutage u.a. den Archivdienst der Gemeinde Zedelgem. Anlässlich der Restauration wurde das Zillegemse Leeuwbier gebraut.
  • Brugse en Diksmuidse Heirweg

    Dieser Weg wurde durch die Römer gebaut als Verbindungsweg für ihre Armee und Händler, zwischen Kassel und Aardenburg.
  • Begraafplaats Aartrijke

    Nachdem es die Deutschen 1917 verboten Leute noch länger um die Kirche zu begraben, wurden sie entlang der Engelstraße bestattet. Nach dem zweiten Weltkrieg kaufte die Gemeinde dieses Grundstück auf und in der zweiten Hälfte der dreißiger Jahre wurde der alte Friedhof um die Kirche geräumt. Der Friedhof entlang der Engelstraße wurde 2007 erweitert und aufgewertet, angeführt von der Landschaftsarchitektin Ada Wille, in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Plantec aus Ostende. Ein wunderschönes Berceau – eine Heckenkonstruktion unter die ein Pfad führt - bildet die grüne Hauptader und das Prunkstück des Friedhofs.
  • Kasteel de Maere d’Aertrycke

    Dieses imposante Schloss wurde 1874 gebaut im Auftrag von August de Maere d’Aertrycke, der geistige Vater des Seehafens von Zeebrügge. Das Schloss zeigt Stilkennzeichen von Neogotik und Neorenaissance und ist ein Entwurf von Architekt Jos Schadde. Seit der Gemeindefusion im Jahre 1977 befindet sich das Schloss nicht mehr in Aartrijke, sonder in Torhout.

IN UNSERER GEMEINDE VON ZEDELGEM SIND NOCH UNTERSCHIEDLICHE SEHENSWÜRDIGKEITEN. ALLES KANN GEFUNDEN WERDEN: HTTPS://WWW.ZEDELGEM.BE/ZIEN-EN-DOEN

Vloethemveld

Das Vloethemfled ist eine einzigarte Naturlandschaft mit ungefähr 330 Hektaren, gelegen im Grenzgebiet von Jabbeke und Zedelgem.

Die Landschaftsgeschichte des Vloethemfeldes ist in großen Zügen gekannt ab dem Mittelalter bis jetzt. Es ist eine Geschichte von urbar machen, trockenlegen und eindämmen, Landbaubetrieb, Aufforstung und Holzschlag, Teich- und Fischverwaltung, usw. Während des 20. Jahrhunderts krieg das Vloethemfeld eine militäre Bestimmung, mit u.a. einem Munitionsdepot der belgischen Armee (1924-1994) und einem britischen Kriegsgefangenenlager (1944-1946), wo vielleicht mehr als 100.000 Soldaten, vor allem aus den baltischen Staaten, zusammengedrängt saßen. Zahlreiche Relikte und Kunstwerke erinnern uns an diese düstere Periode.

Das ehemalige Munitionsdepot ist nicht frei zugänglich, aber kann auf Wunsch besucht werden unter Begleitung eines Führers. Das umliegende Wald ist der ideale Dekor für sowohl einen sonntäglichen Ausflug wie auch eine Entdeckungsreise in der Natur. Für die Kinder ist eine tolle Spielzone eingerichtet worden.

Es gibt eine Menge von Möglichkeiten für Radler und Wanderer, einen Aussichtsturm an der Nordseite des Vloethemfeldes und eine Vogelbeobachtungsplattform mit Aussicht über den großen Teich. Picknicken oder gemütlich grillen machen Sie am Schrebergartenpark Den Doorn, auf der anderen Seite des Diksmuidse Heirweg. Das Vloethemfeld ist erreichbar via den Diksmuidse Heirweg in Zedelgem.

Tipps: Ab dem Vloethemfeld können Sie mit dem Fahrrad oder zu Fuß dem Eisenbahnbett folgen bis ungefähr Merkemveld-Doeveren. Diese grüne Achse ist besser bekannt als der Vloethemzate. Es gibt eine Spielzone von 3,20 ha am Vloethemfeld. Ein Totempfahl, tolle Eingangstore mit Tieren in prächtiger Holzschnitzerei, Tretblöcke, Holzspielpilze, ein Lager und Tunnel, ein Sandberg mit Picknickbänken … Dies alles erregt die Fantasie und sorgt für Erholung und Abenteuer in der Natur.

Brügge Ommeland

Im Brügger Ommeland, der grünen Region rund um Brügge, tickt die Uhr nur etwas langsamer und das gute Leben setzt sich durch. Diese Region vereint flache Polder, Kanäle und Deiche, Schlösser und Abteien, Dörfer und Städte, historische Bauernhöfe und Mühlen, Wälder, Grünflächen und Naturschutzgebiete. Und das alles nur einen Steinwurf vom Meer entfernt.

Das Radwegenetz von Brugse Ommeland umfasst über 930 Kilometer Radvergnügen durch unsere schöne Region. Entwerfen Sie Ihre eigene Fahrradroute, die Sie zu den schönsten Orten führt und genießen Sie von Kreuzung zu Kreuzung. Die grün-weiße Beschilderung weist Ihnen den Weg in zwei Richtungen.

Brügge

Die Weltkulturerbestadt Brügge ist das schlagende Herz des Brügger Ommelands. Es gibt Stellen, die unter die Haut kriechen, auch wenn man sie nie vollständig ergründen kann. Brügge ist ein ganz besonderer Ort. Eine Stadt in menschlichem Maßstab, die durch ihre überzeugende Geschichte vergrößert wird. Manche Orte sind besonders, atemberaubend, einzigartig. Man muss sie nur gesehen haben. Brügge hat viele stimmungsvolle Zeugen einer reichen Vergangenheit. Ruhig und launisch, spirituell oder sehr gemütlich.

Die Küste

Die Verlockung des Meeres nur einen Steinwurf vom Gut der Allegambe entfernt. Sommer wie Winter kommen Sie an die Küste, um eine Meeresbrise auf der Haut zu spüren, das Salz des Meeres zu riechen und zu sehen, wie die Wellen spielerisch oder ungestüm rollen. Entspannen, bummeln, essen, gesund und aktiv genießen, für junge und etwas weniger junge Menschen. An der Küste ist es immer schön.


Interessiert?

Möchten Sie vollständig davonkommen, ohne auf Komfort und Geselligkeit zu verzichten?

Contact